veganer Brotbelag "wie Lyoner"

Heirlers „wie Lyoner“ nun wieder vegan

Vor einem Jahr erst hatte die Heirler Cenovis GmbH die Rezepturen ihrer Brotbeläge „wie Lyoner“ in den Varianten „pur“, „mit Pfeffer“ und „mit Gemüse“ umgestellt. Die vormals rein pflanzlichen Fleischwurst-Alternativen waren dadurch nicht mehr vegan, weil seitdem Hühnerei-Eiweiß verwendet wurde. Nun schwenkt Heirler erneut um – ab sofort sind alle drei Sorten auch für Veganerinnen […]

weiterlesen


vegetarischer "Wie Bierschinken, bio"

Neu von Heirler: wie Bierschinken

Heirler erweitert sein Sortiment im Bereich der vegetarischen Brotbeläge. „Wie Bierschinken“ heißt der Neue. Er wird sich demnächst (wir warten noch auf die erste Lieferung) zu den Kollegen „wie Lyoner“ oder „wie Salami“ im Kühlregal gesellen.

Falls Sie sich nun auch fragen, warum sich die vegetarischen Lebensmittel von Heirler optisch, geschmacklich und auch namentlich an bekannten Produkten vom toten Tier orientieren – ich weiß es nicht. Hilfreich aber ist das zum Beispiel für Menschen, die ihre Essgewohnheiten gerade auf eine gesunde vegetarische Vollwertkost umstellen. Sie können so erahnen, was sie geschmacklich ungefähr erwartet. Zudem wird keine ‚Bedienungsanleitung‘ benötigt – der Gebrauch als Brotbelag ist durch die Schweineprodukte vom Metzger noch in Erinnerung.

„Wie Bierschinken“ wird in gewohnter Heirler Bio-Qualität ab ca. Mitte Februar 2015 erhältlich sein. Der Brotbelag ist für Vegetarierinnen und Vegetarier geeignet, nicht aber für eine streng vegane Ernährung, denn er enthält als tierischen Bestandteil Hühnereieiweiß. Der Preis für 100g (vermutlich sieben Scheiben) wird bei knapp 3 Euro liegen.


Vegane "Wie Salate" von Heirler

Vegane Salate von Heirler in neuem Gewand

Die Heirler Cenovis GmbH hat ihren veganen Salaten „wie Geflügelsalat“ und „wie Teufelsalat“ eine neue Verpackung gegönnt. Ab Mitte Februar 2015 beginnt die Auslieferung der Salate in neuem Gewand. Sie finden die „wie Salate“, die besonders lecker auf frischem Vollkornbrot schmecken, im Kühlregal. An den Zutaten ändert sich übrigens nichts (siehe Zutatenliste)!